ITA ING DEU

Die Landschaft (Le Marche)

Marche-Regione

ItaliamarcheNur wenige kennen sie, selbst erfahrene Italienbesucher stutzen oft noch bei dem Namen: die Marken. Ein etwa sechzig Kilometer breiter Landschaftsstreifen – auf der einen Seite die Adria mit ihren endlosen Stränden, teils Steilküste, teils weicher Sand, auf der anderen die majestätischen Berge des Apennin.

Marken Dumont ReisetaschenbuchHier gibt es noch wenig Tourismus. Aber das Interesse an dieser Region wächst.

Zum Kennenlernen empfehlen wir das aus- führliche Reisetaschenbuch aus dem DUMONT-Verlag.

Hier finden Sie auf rund 300 Seiten nicht nur die anschaulichen Darstel- lungen der Städte, Dörfer und landschaft- lichen Schönheiten sowie zahlreiche sehr gute Fotos, sondern auch historische Informationen dieser so lang im Schatten anderer Gegenden Italiens stehenden Region.

www.casa-adagio.deDer mehrfach ausgezeichnete Marken-Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag wiederum bietet eine Fülle an reisepraktischen Tipps, die allen Individualreisenden eine wahre Freude sein werden – „vom Sandstrand bis zur Seitengassen-Bar“, wie es in einer Buchbesprechung heißt. 

Auf den Kuppen sanft geschwungener Hügel liegen zahlreiche Dörfer und Städtchen, oft mit langer Geschichte, die in sehr gut erhaltenen Bauwerken lebendig bleibt.

 

Hier ein paar Impressionen, die – hoffentlich! – Lust machen auf einen Besuch…

…und nicht zu vergessen: die Kultur!

TheaterMuseumZahlreiche Orte, selbst solche mit nur drei-, vier- oder sechstausend Einwohnern, haben ihr eigenes Theater, in dem Bühnenstücke, Konzerte oder Balletts aufgeführt werden.

Die Rossini-Festspiele an dessen Geburtsort Pesaro oder die Freilicht-Opern von Macerata sind weltberühmt und locken alljährlich Tausende Besucher aus aller Welt an.

Corinaldo - UmzugJazzDas Jazz-Festival in Fano und – oft kostenlose, weil von Kommune oder Region geförderte – Konzert-Reihen wie etwa „Sotto le stelle del Jazz“ (Unter den Sternen des Jazz), klassische Musik, kühne Experimente wie z.B. ein Konzert von zwölf Saxophonisten, Männern wie Frauen – es wird nie langweilig.

Hinzu kommen die vielen liebevoll gestalteten Museen, Kunstausstellungen und schließlich auch die unendliche Zahl von Volksfesten aus historischen Anlässen (etwa: der „Pozzo della Polenta“ in jedem Juli in Corinaldo) oder zur Feier der neuen Ernte von Oliven, Trüffeln, Wein…